Vorschussbetrug, Nigeria-Connection und Paypal Abzocke

Heute erreichte uns im Büro ein äußert amüsantes Fax. Das der Internetbetrug ein äußerst boomendes Geschäft ist dürfte wohl jedem klar sein.

Auch erhielt garantiert jeder von Ihnen schon einmal Spam Emails. Raffiniert sind diese besonders dann, wenn es um den sogenannten Paypal Betrug geht. Dabei wird eine Internetseite exakt der von Paypal nachempfunden. In der E-Mail steht dann, dass Sie Ihre Zugangsdaten bei Paypal bestätigen müssen – Sie werden dann im Link der Mail auf die falsche, vermeintlich echte Paypal Seite geführt. Dort geben Sie Ihre Benutzerdaten ein, die Betrüger speichern Ihre Daten und geben in Ihrem Namen Unsummen aus.
Leichter zu durchschauen sind die Betrügereien, die unter dem Namen Nigeria Connection im Internet vollzogen werden. Dort erhalten Sie in schlechtem Deutsch eine E-Mail von einem äußerst reichen Mann, der Ihre Hilfe benötigt und Sie dann, nach Überweisung eines gewissen Betrages, mit der Hälfte seines Vermögens ausstatten wird. Dies ist natürlich alles absoluter Blödsinn. Der Transfer des Geldes verläuft meist über Western Union. Das Geld ist natürlich weg und vom reichen Millionär hören Sie auch nie wieder ein Wort.
Das Fax an die Computer und Service GmbH in Leverkusen war ähnlich aufgebaut. Wir haben uns nur so daran gewöhnt, dass Spam nur per Mail erfolgt, dass ein solches Fax doch eine kleine Abwechslung bietet. Wer rechnet auch mit einem Erbe aus dem Faxgerät?
Die Computer und Service GmbH in Leverkusen berät Sie sehr gerne zum Thema Spam, wie Sie sich davor schützen können und wie Sie Ihren Spamfilter im E-Mail Postfach perfekt konfigurieren.

Teilen Sie diesen Inhalt

Share to Google Plus
Sie können einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite hinterlassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.