Startbutton kommt zurück – Microsoft nimmt erstmals offiziell Stellung zum Windows 8 Update Windows 8.1

Microsoft hat offizielle Details zum Windows 8 Update 8.1 veröffentlicht. Das Update wird im Herbst im Windows-App-Store verfügbar sein und ist für Anwender, die bereits Windows 8 installiert haben, kostenlos. C & S Leverkusen fasst die Neuerungen für Sie zusammen.

Der Vizepräsident von Windows Programm Management, Antoine Leblond, stellt in seinem neuesten Blogeintrag (http://blogs.windows.com/windows/b/bloggingwindows/archive/2013/05/30/continuing-the-windows-8-vision-with-windows-8-1.aspx) die zu erwartenden Neuerungen vor: Augenscheinlichste Veränderung zum alten Windows 8 ist die überarbeitete Oberfläche. Microsoft geht auf die Kritik vieler User ein, und bringt den bekannten Startbutton in der unteren, linken Ecke zurück. Dieser wird aber nicht das altbekannte Startmenü öffnen, sondern nur auf den Desktop weiterleiten. Darüber hinaus stehen für den Startbildschirm mehr Farben zur Verfügung, sowie animierte Klickflächen. Neu ist auch, dass man den sogenannten ‚Lock-Screen‘ – also den Bildschirm, über den man sich bei Windows anmeldet – zur Diaschau machen kann.

Mit Windows 8.1 soll es möglich sein, mehrere Apps parallel laufen zu lassen und gleichzeitig bis zu 4 Apps auf einem Bildschirm anzuzeigen. Das würde das Arbeiten mit dem Betriebssystem bedeutend erleichtern. Zusätzlich werden die Apps für Fotoanzeige und Musik überarbeitet. So stehen dem Anwender dann zum Beispiel mehr Möglichkeiten zur Verfügung, Bilder zu bearbeiten.

Außerdem darf man sich auf den neuen Internet Explorer 11 einstellen. Dieser wird, nach Angaben von Microsoft, noch mehr auf Geräte mit ‚Touch‘-Bedienung zugeschnitten sein und schneller laufen. Erwarten kann man auch eine bessere Synchronisation mit Microsofts Cloud-Speicherdienst SkyDrive sowie eine bessere Anpassung von Windows 8 für die Bedienung via Tastatur und Maus. Das Unternehmen ließ dazu verlautbaren, es habe die Verbreitungsgeschwindigkeit von Geräten mit Touchoberfläche überschätzt.

Nähere Angaben macht Microsoft bislang nicht. Die Computer und Service GmbH Leverkusen wird Sie auf dem Laufenden halten.

Teilen Sie diesen Inhalt

Share to Google Plus
Sie können einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite hinterlassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.