Sie fragen und wir antworten – die CuS in Leverkusen informiert

Wie schütze ich meine Daten beim Verlust meines Handys?
Hier gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Schützen Sie ihr Handy mit einer Bildschirmsperre. Diese Funktion liegt jedem Handy inne und muss allerdings erst aktiviert werden. Nutzen Sie eine Nummernsperre, die Gesichtserkennung oder ein Muster. So sind Ihre Daten auch bei einem Diebstahl bestens geschützt.
Wo drohen die größten Gefahren beim Nutzen und Laden einer App?
Beim Smartphone ist der Endnutzer das größte Sicherheitsrisiko. Fast alle Smartphone Infektionen entstehen durch Software, die der Nutzer selbst auf dem Smartphone installiert hat. Spitzenreiter sind hierbei Apps. Achten Sie also beim Installieren von Spielen oder anderer Software auf die Herkunft und klicken Sie nicht auf sogenannte „in App Käufe“ oder Links.
Android ist ein Open Source Programm. Bin ich mit einem Android Handy also mehr Gefahren ausgesetzt, als bei einem iPhone?
So hart es klingt: Ja. Die iOS-Welt ist in sich geschlossen, Apple allein hat die Kontrolle darüber. Das macht Betrügern das Leben schwer, der Aufwand ist schlichtweg zu groß. Bei Android hingegen ist der Weg eine Bedrohung auf ein Smartphone zu bekommen deutlich einfacher. Trojaner Apps die Viren enthalten können weitestgehend anonym in den App Store von Google gebracht werden und viele technische Sicherheitsvorkehrungen, die Apple bis ins kleinste Detail perfektioniert hat, fehlen bei Android komplett. Dies sollte beim Kauf eines Android Phones beachtet werden.

Was machen Trojaner auf meinem Smartphone?
Viele der aktuellen Trojaner sind noch im Teststadium und geben sich erst mal damit zufrieden „nur“ ihr Adressbuch zu stehlen. Es gibt aber auch bereits erste Trojaner die Online Banking (etwa mTANs, mobile Transaktionsnummern) attackieren. Das erfolgreichste Geschäftsmodell von Betrügern ist und bleibt derzeit aber die Abzocke über kostenpflichtige Premium-SMS-Dienste oder angeblich geschlossene Abos über das Handy die man per Trojaner, aber auch über Werbebannern in Apps erhalten kann.

Wie schütze ich mich am besten vor all diesen Gefahren?
Der beste Schutz ist der gesunde Menschenverstand und erhöhte Vorsicht. Überlegen Sie welche App Sie von welcher Quelle downloaden und installieren. Verzichten Sie auf Zusatzkäufe, vertrauen Sie Ihrem Instinkt wenn die Gestaltung der App beispielsweise auf Sie merkwürdig wirkt oder Tippfehler enthält. Darüber hinaus ist es sicherlich sinnvoll, bei ihrem Mobilfunk-Provider die Nutzung von kostenpflichtigen Zusatzdiensten sperren zu lassen, um Überraschungen auf der Rechnung zu vermeiden.

Teilen Sie diesen Inhalt

Share to Google Plus
Sie können einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite hinterlassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.