Microsofts Internet Explorer sollte bis auf weiteres nicht verwendet werden

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie  (BSI) rät bis auf weiteres davon ab, für das Surfen im Internet Microsofts Internet Explorer zu verwenden. Bei dem erfolgreichen Browser sei von den Versionen 7 bis 9 eine schwere Sicherheitslücke entdeckt worden. Diese Schwachstelle könnte es Kriminellen ermöglichen, fremde Computer unter ihre Kontrolle zu bringen.

Unter http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=29851 bietet Microsoft ein Sicherheitsprogramm zum Download an, mit dem sich der Internet Explorer vorübergehend sicher machen lässt. Endgültig behoben ist das Problem damit aber wohl noch nicht. Die Computer und Service GmbH Leverkusen rät deshalb, den Ratschlag des BSI zu befolgen und auf Alternativprogramme wie Mozilla Firefox oder Google Chrome umzusteigen, bei denen diese Sicherheitslücke nicht besteht.

Teilen Sie diesen Inhalt

Share to Google Plus

Ein Kommentar to “Microsofts Internet Explorer sollte bis auf weiteres nicht verwendet werden”

  1. Anjana sagt:

    Kein vernünftiger Mensch würde den MS Internet Explorer dauerhaft benutzen. Normalerweise nimmt man ihn ja nur um einen anderen Browser runter zu laden.

Sie können einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite hinterlassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.