Microsoft Skype in der Kritik – die Computer und Service GmbH klärt auf

“Vorsicht beim Skypen – Microsoft liest mit” – so oder ähnlich klingen derzeit die neuesten Schlagzeilen über den Online Telefonie- und Chatdienst von Microsoft: Skype. Viel Wind um nichts oder doch berechtigter Grund zur Sorge? Die Computer und Service GmbH in Leverkusen klärt auf.

Wer sich für den kostenlosen Telefondienst von Microsoft entscheidet erklärt, wie in vielen anderen AGBs auch, sein Einverständnis dass Microsoft Daten mit- und auslesen kann. Dies ist in sofern nichts ungewöhnliches, vergleichbares geschieht beispielsweise auch bei Facebook. Einigen Benutzern von Skype sind nun Unregelmäßigkeiten beim Verschicken von https-Links aufgefallen. Nach dem versenden dieser Links zu einem anderen Skype Nutzer, sei in den Server-Logfiles erkennbar, dass es einen Zugriff aus Redmond gab, dem Hauptsitz von Microsoft und den von Ihnen genutzten IP-Adressen. Gegenüber einer Anfrage von heise.de äußerte sich Microsoft mit einer Passage aus seinen Datenschutzrichtlinien:

“Skype nutzt gegebenenfalls innerhalb von Sofortnachrichten und SMS automatisiertes Scannen zur Bestimmung von (a) vermutlichem Spam und/oder (b) URLs, die bereits als Spam-, Betrugs- oder Phishing-Links identifiziert wurden.”

Viele Nutzer von Skype sind jetzt unsicher: Sind meine Daten noch sicher und kann ich Skype noch gefahrlos nutzen? Die Computer und Service GmbH klärt auf.

Viele Millionen Menschen weltweit nutzen Skype, als das Unternehmen vom Software-Riesen Microsoft gekauft wurde, wurden auch viele Verbesserungen durchgeführt. Die Vorteile von Skype sind eindeutig:

- Einfache Installation und Konfiguration

- Unbegrenzte Telefonie und Videotelefonie in die ganze Welt, so oft und so lange Sie möchten

- Für sämtliche Betriebssysteme erhältlich (Windows, Mac OSX, Linux)

- Betrieb auch hinter Routern (genau: NAT-Routern) unkomplitiert, in der Regel keine Konfiguration von “Portfreigaben” nötig

- Ihre Kommunikation läuft komplett verschlüsselt ab

Gerade der letzte Punkt ist für die derzeitige Diskussion enorm wichtig. Die Kommunikation mit Ihrem Gesprächspartner läuft über https Protokolle gesichert ab. Ihre Daten sind also sicher. Bei großen Programmen kommt es häufig zu Sicherheitslücken, diese werden dann sofort erkannt und behoben, es besteht also kein Grund zur Sorge bei der Nutzung von Skype. Wenn Sie dennoch Bedenken haben, wie sicher Ihre Daten bei Skype oder anderen Programmen sind, zögern Sie nicht die C & S – Computer und Service GmbH anzurufen, wir beraten Sie gerne.

 

 

 

 

Teilen Sie diesen Inhalt

Share to Google Plus
Sie können einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite hinterlassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.