Die vierte Generation bricht an – LTE statt UMTS

Sie haben sich schon immer gefragt, was der Unterschied zwischen LTE und UMTS ist? Die Computer und Service GmbH in Leverkusen klärt sie nun auf.

Dass das 3G Symbol auf unseren Mobiltelefonen auf der UMTS Technik basiert, dürfte bekannt sein.  Seit kurzer Zeit geistert eine neue Abkürzung durch die Internetwelt: LTE.

LTE steht für Long Term Evolution und ist der Mobilfunkstandard der vierten Generation. Die Unterschiede von LTE und UMTS sind klar definiert: LTE erreicht deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Außerdem ermöglicht LTE eine dauerhafte Internetverbindung, bei UMTS wurde diese meist nach 24 Stunden automatisch getrennt. Im Gegensatz zu UMTS unterstützt LTE auch verschiedene Bandbreiten. Dies ermöglicht den Einsatz in unterschiedlichen Spektren.  Vor allem ländlichere Gegenden sollen von einer breiteren Netzabdeckung mit LTE profitieren.

Das einzige Problem ist, dass LTE bisher noch nicht überall verfügbar ist. Gerade in größeren Städten wie Köln oder München ist die Verfügbarkeit aber bereits gegeben. Einige Kunden sind jedoch noch skeptisch und greifen – trotz gleichem Preis – eher noch zu UMTS.  Auch braucht man für eine LTE Verbindung andere Endgeräte. Gerne berät die Computer und Service GmbH in Leverkusen was für Sie das Beste ist.

Teilen Sie diesen Inhalt

Share to Google Plus
Sie können einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite hinterlassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.